DesignLab GbR

GOOGLE ANALYTICS

DAS TOOL FÜR ALLE DATEN

Bei Google Analytics handelt es sich um ein Angebot des Unternehmens Google, das genutzt werden kann, um mehr Informationen über die eigene Webseite zu bekommen. Diese Informationen beziehen sich dabei nicht auf die Inhalte der Webseite sondern darauf, wie diese eigentlich bei den Besuchern ankommt. So erhebt Google Analytics Daten und wertet diese aus. Unter anderem lässt sich so untersuchen, welche Herkunft die Webseitenbesucher haben, wie lange sie auf der Webseite bleiben und wie sie die Suchmaschine nutzen. Damit ermöglicht es Google Analytics den Nutzern, ihre Werbekampagnen effektiver anzupassen und eine noch größere Zielgruppe zu erreichen. Rund 50 Prozent der Webseiten benutzen Google Analytics, auch wenn es nicht ganz unproblematisch ist. Vor allem die datenschutzrechtliche Seite kann hier zu Problemen führen. Das ist einer der Gründe, warum der Dienst schon öfter in der Kritik stand. Es kann sich also durchaus lohnen erst einmal abzuwägen, ob Sie Google Analytics wirklich benötigen. Gerade für die Webseiteninhaber, die jedoch viel Werbung schalten, hat das Angebot durchaus seine interessanten Seiten.

WIE FUNKTIONIERT GOOGLE ANALYTICS?

Analytics verwendet JavaScript, um Informationen wie HTTP Request, First Party-Cookies und Browser Konfigurationen zu lesen und auszuwerten. Jeder Nutzer, der auf Ihre Website gelangt, wird erfasst (sofern er das Tracking durch Google Analytics nicht blockiert). Damit Google Analytics relevante Daten zu Ihrer Website sammeln kann, müssen Sie zunächst den Analytics Tracking Code in den Quellcode eurer Seite einbetten. Dies machen Sie händisch für jede Unterseite Ihrer Domain, die getrackt werden soll, oder Sie nutzen dazu den Google Tag Manager. Loggen Sie sich hierzu zuerst über Ihr Google Konto bei Google Analytics ein oder erstellen Sie ein neues Google Konto, das Sie in Analytics verwenden können. Sobald Sie in Ihrem Google Konto angemeldet sind, müssen Sie sich als Nächstes bei Analytics registrieren. Füllen Sie hier die Felder mit den Angaben zu Ihrer Website und Ihrer Zeitzone aus. Anschließend können Sie auswählen, ob Sie Ihr Analytics-Konto beispielsweise mit anderen Google Anwendungen wie Google Ads oder Google Search Console verknüpfen wollen. Haben Sie eine Auswahl getroffen, fehlt als Nächstes nur noch der Klick auf „Tracking ID abrufen“. Sobald Sie die Nutzungsbedingungen bestätigt haben, erhalten Sie den Tracking Code, den Sie nun in den Quellcode Ihrer Website einbinden müssen. Hier erfahren Sie im Detail, wie Sie Google Analaytics einbinden und danach Ihr Konto richtig einrichten.

WAS SIND IHRE ZIELE?

Jede digitale Strategie steht immer auch im Zusammenhang mit ausgewählten Zielen, die über Erfolg oder Nicht-Erfolg von Maßnahmen entscheiden. Es kann darum gehen, die Anzahl der Anmeldungen zum Newsletter zu erhöhen, die Verweildauer auf der Seite zu verlängern oder mehr Page Impressions durch eine Verknüpfung von Inhalten zu generieren.

Wie auch immer Ihre Ziele aussehen: Mit Google Analytics können Sie Benchmarks festlegen, Indikatoren wie die Conversion Rate messen und Besucherströme besser nachvollziehen bzw. analysieren.

Hier eine erste Darstellung von Informationen, die sich mittels Google Analytics generieren lassen:

 

  • Demographische Informationen, darunter Standort und Spracheinstellungen des Besuchers
  • Browser inkl. Version
  • Keywords bzw. Suchbegriffe, die Besucher auf Ihre Webseite geleitet haben
  • Anzahl der Besucher
  • Verweildauer auf der Webseite
  • Verwendetes Endgerät
  • Ursprung des Besuchers, z.B. über Backlinks, Suchergebnisse, etc.

ANALYTICS DATEN IN ANDERE TOOLS NUTZEN

Übrigens können Sie Ihre Google Analytics-Account neben Google Ads und Google Search Console auch mit weiteren Online Marketing Tools verknüpfen, wie etwa mit:

 

  • Sistrix Toolbox
  • Screaming Frog SEO Spider
  • XOVI Suite
  • Searchmetrics
  • SEMrush

 

Dadurch gewinnen Sie zwar in Analytics keine neuen Daten hinzu, können die Traffic-Daten aber direkt in den anderen Tools anzeigen lassen und sie dort mit anderen Kennzahlen vergleichen.

Auf den Seiten von Sistrix und XOVI finden Sie eine Anleitung, wie Sie das Tool mit Analytics verknüpfen können.

FAQ

Sie haben noch Fragen? Vielleicht haben Sie ja Glück und finden Antwort unter unseren FAQ

Google Analytics ist ein Tracking-Tool von Google. Es kann dazu genutzt werden um den Datenverkeher einer Website zu analysieren und mehr über die Besucher einer Website zu erfahren.

Google Analytics sammelt Daten über die Besucher einer Internetseite. Sobald das entsprechende Code-Snippet aktiv ist, sendet es Google Analytics die Verhaltensweise des Users auf der Seite. Es geht dabei nicht einmal unbedingt um die individuellen Kennwerte der Person, sondern in erster Linie um das Verhalten auf der Seite

Die Anmeldung bei Google Analytics ist denkbar einfach. Besuchen Sie Google Analytics und melden Sie sich mit Ihrem bestehenden Google-Konto an oder erstellen Sie ein neues.

Google Analytics bietet als Tracking-Tool eine Vielzahl an Informationen an. Dazu gehören: Sitzungsdauer, Absprungrate, Bestellungen, Erstellung von Konten, Ansehen von Kontaktdaten, Ansehen von Bewertungen, Abspielen von Medien, Aktualisierung der Seite, Hinzufügen zu Favoriten, Teilen von Content (Soziale Medien und das Kampagnentracking als Analyse der Herkunft des Benutzers (z. B. E-Mail, Google-Suche).

DIE VORTEILE

Es hat einen Grund, weshalb dieses Programm zu den weltweit am häufigsten eingesetzten digitalen Analysetools überhaupt zählt. Nicht nur gilt Google als unangefochtene Nummer 1 im weltweiten Suchmarkt, was schier unermessliche Daten mit sich bringt – und die es lohnt, auf die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe zu optimieren. Zudem lässt sich Google Analytics einfach einbinden und nutzen, um schrittweise Inhalte anzupassen und so den Mehrwert der Seite zu verbessern.

 

  • Bestimmung, Definition und Messung von Zielen, die individuell festgelegt werden können
  • Integration in Social Media möglich, u.a. Facebook, Instagram und Twitter
  • Kombination mit AdWords und AdSense ermöglicht eine zielgerichtete Ausrichtung Ihrer digitalen Werbestrategie
  • Export aller relevanten Daten, um diese mithilfe weiterer Tools weiter zu analysieren
  • Tools zur In-Page-Analyse enthalten
  • Ladezeit-Messung zur technischen Analyse
  • Vielfältige Tracking-Optionen, u.a. für E-Commerce

DIE NACHTEILE

Einerseits hilft Google Analytics Ihnen dabei, Besucherströme viel besser zu analysieren und einzuordnen. Andererseits werden damit zugleich unzählige Daten erhoben, gespeichert und auch mit Google geteilt. Es gilt also abzuwägen, in welchem Maße die Vorteile von Google Analytics die damit offensichtlichen Probleme überdecken.

 

Ungeklärt bleibt: Ob und in welcher Form Google die über Analytics gewonnenen Informationen nutzt, um beispielsweise Profile von Usern anzufertigen, ist nicht klar. Eindeutig sind hingegen die potenziell denkbaren Nutzungsmöglichkeiten, die Webseitenbetreiber Google mit der Einbindung von Analytics ermöglichen. Es kann zudem datenschutzrechtliche Bedenken geben, die es zu berücksichtigen gilt.

GOOGLE ANALYTICS HABEN SIE VERSTANDEN?
WIR FREUEN UNS ÜBER IHRE NACHRICHT

Besprechen Sie mit uns Ihre individuellen Anforderungen und Wünsche – gerne telefonisch und natürlich komplett unverbindlich!