DesignLab GbR

___________

SUCHERGEBNISSE

DIE KRAFT DER SUCHERGEBNISSE:
Alles was Sie über SERPS, Suchmaschinenoptimierung und Content-Marketing wissen müssen

Bei diesem Beitrag handelt es sich um eine Art Lexikoneintrag, der Sie umfangreich über alle Belange rund um das Thema „Suchergebnis“ informiert. Während Konsumenten die Bedeutung von Suchergebnissen nur selten kritisch hinterfragen, hat das Thema für Unternehmen einen ganz anderen Stellenwert. Gerade im Bereich E-Commerce und in dem Fall, wo die Kommunikation via Internet einen hohen Stellenwert für den Geschäftserfolg hat, ist die gezielte Beeinflussung von Suchergebnissen wichtig.

Von der Beeinflussung ihrer Suchergebnisse bekommen ihre Kunden im besten Fall überhaupt nichts mit. Stattdessen konkurrieren sie mit mehr oder weniger anderen Unternehmen um das beste Ranking für einen Suchbegriff oder eine Such-Phrase. Da über 90 % der Nutzer von Suchmaschinen Suchergebnisse auf der ersten Seite anklicken, ist ein möglichst vorderes Ranking bei den Suchergebnissen oberstes Ziel der Suchmaschinenoptimierung (Englisch: SEO – als Akronym für Search Engine Optimization). Damit ihre Inhalte mit hoher Wahrscheinlichkeit unter den ersten Suchergebnissen zu finden sind, ist eine möglichst umfassende SEO-Strategie unverzichtbar.

Basis der Suchergebnisse und somit auch der Suchmaschinenoptimierung sind Keywords, also Begriffe, die Nutzer von Suchmaschinen im Rahmen ihrer Suche eingeben. Ausgehend von Keywords nutzen Agenturen und Unternehmen diverse Strategien, um ihr Ranking innerhalb der Suchergebnissen zu verbessern. Diese werden wir Ihnen nachfolgend im Detail vorstellen. Zu Beginn widmen wir uns erst einmal den verschiedenen Suchmaschinen und deren Bedeutung im Alltag. Darauf aufbauend stellen wir Ihnen dann diverse Strategien zur Optimierung von Suchergebnissen in ihrem Sinne vor, bevor wir dann schließlich auf die zahlreichen Herausforderungen in diesem Themengebiet eingehen. Die einzelnen Abschnitte bauen logisch aufeinander auf. Kennen Sie sich in bestimmten Themengebieten zu den Suchergebnissen jedoch schon aus oder möchten zunächst nur Informationen zu einem bestimmten Bereich erhalten, so können Sie den entsprechenden Abschnitt einfach über das folgende Inhaltsverzeichnis anwählen.

Vor dem eigentlichen Inhalt finden Sie außerdem ein kurzes Glossar, in dem die wichtigsten Wörter, die häufig aus dem Englischen 1 zu 1 übernommen wurden, sowie die wichtigsten Abkürzungen aufgeführt und erklärt werden.

Die Grundlage der Suchergebnisse bilden die Keywords, also Begriffe, die Nutzer von Suchmaschinen im Rahmen Ihrer Suche eingeben. Agenturen und Unternehmen nutzen diverse Strategien, um Ihr Ranking innerhalb der Suchergebnisse zu verbessern. Diese Strategien werden wir Ihnen nacheinander im Detail vorstellen. Zuallererst gehen wir auf die verschiedenen Suchmaschinen und deren Bedeutung im Alltag ein.

Glossar

SEM, SEA und SEO

SEM steht für ,,Search Engine Marketing“ und alle typischen Prozesse, Leistungen und Strategien in Richtung Suchmaschinenoptimierung (SEO – Search Engine Optimization) und die Suchmaschinenwerbung (SEA – Search Engine Advertising) erbracht werden. Die Abkürzung ,,SEO“ ist im Alltag am weitesten verbreitet.

SERPS

SERPS steht für ,,Search Engine Result Pages“. In Deutsch steht dies für die Seite bzw. die Seiten die durch die Eingabe eines bestimmten Keywords Suchergebnisse anzeigt. Ein möglichst gutes Ranking zu erzielen ist das Ziel, da die Mehrheit der Nutzer ein Suchergebnis aufruft, das auf der ersten Seite angezeigt wird.

Keywords

Keywords stehen im Bereich des Suchmaschinenmarketing für einen Begriff, den Nutzer bei der Suche verwenden. Mit SEO wird das Ziel verfolgt, den Content einer Seite auf ein oder mehrere Keywords zu optimieren, sodass diese Seite bei Eingabe möglichst weit vorne angezeigt wird.

Content Marketing

Content Marketing beschreibt die Verbesserung des Rankings einer Webseite durch qualitativ hochwertigen Inhalt. Früher wurde der Text als wichtigster Content gesehen, mittlerweile spielen auch zahlreiche multimediale Inhalte eine Rolle.

Überblick der verschiedenen Suchmaschinen und ihre Suchergebnisse: Nicht ohne Grund ist ,,Googlen" ein bekannter Begriff

Das Internet in seiner heutigen Form wäre ohne Suchmaschinen nicht denkbar. Die meisten Handlungen basieren auf einer vorherigen Suche bzw. aus den daraus resultierenden Suchergebnissen. Es wird entweder ein bestimmtes Keyword oder ganze Suchphrasen in die Maske einer Suchmaschine vom Nutzer eingegeben. Innerhalb von Sekunden werden dann passende Suchergebnisse angezeigt, die möglichst relevant sind. Bei der Frage, welche Suchmaschine Menschen nutzen, lautet die Antwort fast immer: GOOGLE!

Google

Die Popularität von Google hält bis heute an und auch wenn der Mutterkonzern von Google inzwischen eine riesige Bandbreite an Leistungen bietet, ist die Nutzung von Google als Suchmaschine einfach. Ruft man die Seite auf, so kann direkt ein Suchbegriff eingetippt werden, woraufhin sich in Sekunden unzählige Suchergebnisse präsentieren. Gibt der Nutzer zum Beispiel den Suchbegriff „DesignLab Bremen“ in der dafür vorgesehenen Suchleiste, präsentiert diese Suchmaschine das folgende Suchergebnis: Das Ranking an erster Stelle ist dabei das Indiz darauf, dass unsere Webseite www.designlab-bremen.de bezüglich des Keywords „DesignLab-Bremen“ SEO optimiert wurde.

Die Optimierung von Inhalten im Hinblick auf die Algorithmen von Google ist so etwas wie der Goldstandard für Webseitenbetreiber und SEO-Agenturen:

  • Google ist mit einem Marktanteil von mehr als 90 % in Deutschland die unangefochtene Nummer 1. Weit hinter Google folgt auf dem 2. Platz die Suchmaschine Bing von Microsoft

Bing

Bing ist seit 2009 als Suchmaschine von Microsoft in Verbindung mit der Suchmaschine Yahoo aktiv. Für den Begriff ,,Webdesign Bremen“ zeigt Bing folgendes Suchergebnis an:

Bing zeichnet hierbei besonders die Möglichkeit, aus direkt unter dem Suchergebnis in Form von internen Links bestimmte Unterseiten unserer Webseite designlab-bremen.de aufrufen zu können.

  • Bei einem Blick auf die globalen Marktanteile ist das Bild etwas differenzierter. Google ist global gesehen Spitzenreiter mit einem Marktanteil von rund 70 %. Bing kommt noch auf einen Marktanteil von rund 13 %. Mit einem Blick auf den asiatischen Raum findet sich die Suchmaschine Baidu. Diese ist dort mitunter lokal verbreiteter als der Spitzenreiter Google.

Äußerlich sehen die Suchmaschine Baidu und Google ähnlich aus. Bei der Suchanfrage nach ,,Content Marketing“ präsentiert Baidu folgende Suchergebnisse:

Auf diesem Bild ist eine Suchanfrage nach ,,Content Marketing" auf der asiatischen Suchmaschine Baidu zu sehen.

Wir fokussieren unsere Leistungen vor allem auf die vorteilhafte Beeinflussung von Suchergebnissen, die bei Google gelistet werden. Wir kümmern uns um die Entwicklung und Umsetzung maßgeschneiderter SEO-Strategien für den deutschen Raum.

Google ist eine Wissenschaft für sich

Die Nutzung von Google als Suchmaschine ist für potenzielle Kunden einfach. Wie es im Detail funktioniert, interessiert Nutzer in der Regel wenig. Jedoch ist SEO mittlerweile ein durchaus wichtiger Teil der Marketing-Forschung, da das Auftauchen in Suchergebnissen für Unternehmen ein erfolgskritischer Faktor ist. Suchergebnisse zu spezifischen Keywords kommen nicht einfach zufällig zustande, sondern sind das Ergebnis eines komplexen Rankingprozesses. Vor einigen Jahren war es noch möglich, das eigene Ranking mit wenigen Mitteln positiv zu beeinflussen. Heutzutage ist SEO ein kleinteiliger Prozess. Bei Google erfolgt das Ranking der Suchergebnisse mit einem Algorithmus, der sämtliche Seiten scannt und auswertet. Er bezieht Abertausende Faktoren ein und entscheidet jeden Tag über das Ranking Tausender Internetseiten in Verbindung mit verschiedenen Keywords. Welche Kriterien dabei genau eine Rolle spielen, ist das Geheimnis von Google. Bei bestimmten Faktoren wie etwa die Qualität des Contents, die Adaptivität (automatische Anpassung an das Endgerät) und die Usability wichtiger sind als andere Faktoren, ist man sich einig. Bei der Ausgestaltung von Meta-Tags und Meta-Descriptions oder der Gestaltung von Dateinamen ist man sich uneinig, welche Bedeutung diese beim Ranking der Suchergebnisse haben.

SEO-Profis diskutieren weltweit über die relevanten Faktoren bei dem Ranking. In der Vergangenheit ist es dadurch gelungen, Teile des Algorithmus zu entschlüsseln. Durch den dynamischen Wandel des Verhaltens der Nutzer spielt Google in unregelmäßigen Abständen Updates seines Algorithmus ein. Oft veränderte sich das Ranking bestimmter Webseiten über Nacht mit Vor- und Nachteilen für bestimmte Webseitenbetreiber.

Wir als DesignLab beobachten diese Neuerungen beim Ranking der Suchergebnisse ganz genau. Wir sorgen bei kurzfristigen Updates, dass Rankings stabil bleiben und nehmen nötige Anpassungen vor.

Der nächste Abschnitt befasst sich mit den Faktoren, die für das Ranking der Suchergebnisse eine Rolle spielen. Außerdem erläutern wir, weshalb einige Faktoren wichtiger gewichtet werden als andere und geben einen Einblick in die Vielseitigkeit der Rankingfaktoren.

2. Suchergebnisse werden nicht ausgewürfelt: Algorithmen entscheiden vollautomatisch über das Ranking

Es lässt sich nicht exakt beziffern, wie viele Faktoren das Ranking der Suchergebnisse zu einem bestimmten Keyword beeinflussen. Googles Algorithmus ist so weit entwickelt, dass dieser die Bedeutung gewisser Rankingfaktoren im Zusammenhang mit dem Kontext gewichtet:
  • Hierbei ist die ,,Aktualität des Contents“ ein hervorragendes Beispiel
  • vor einiger Zeit galt die Aktualität noch als allgemeingültiger und wichtiger Rankingfaktor bei den Suchergebnissen. Mittlerweile ist die Aktualität ein an den Kontext des Contents gebundener Faktor
  • Die Bedeutung von Aktualität wird vom Algorithmus bei z. B. aktuellen Themen wie etwa Festivals oder Mode anders gewichtet, als etwa allgemeiner Content mit mehr oder wenigen starren Hintergrundinformationen.
SEO-Experten wie wir vermuten, dass mittlerweile über 100 Faktoren das Ranking der Suchergebnisse beeinflussen. Für die bestmögliche Ranking-Strategie wird in der Regel eine Top-Down Strategie verfolgt: Seitenbestandteile, die besonders wichtige Faktoren darstellen, werden prioritär optimiert. Hiermit garantieren wir Ihnen bestmögliche Kosteneffizienz, da nur Dinge umgesetzt werden, aus denen Ihr Unternehmen einen Nutzen ziehen kann und Ihre Website beim Ranking der Suchergebnisse so weit oben wie nur möglich erscheint.

2.1 SEO im Konkurrenzkampf: Details und Geduld entscheiden über das Ranking

Die Top-Down Strategie bietet den Vorteil der Kosteneffizienz. Jedoch reicht das Beschränken auf die 15 oder 25 wichtigsten Faktoren nicht immer für das Ranking Ihrer Seiten als Suchergebnis aus. Gerade in Märkten mit hohem Suchvolumen und großem Umsatzpotenzial ist es ein starker Konkurrenzkampf um das beste Ranking der Suchergebnisse. Die Top-Down Strategie ist hier erfolgversprechend, allerdings muss dann kleinteiliger vorgegangen werden.

Wir konzentrieren uns dann nicht mehr nur auf wenige besonders wichtige Faktoren, sondern auf möglichst viele bedeutende Faktoren. Der Kampf um das Ranking für Ihr Unternehmen wird mit uns an Ihrer Seite und etwas Geduld wesentlich einfacher. Wir kennen die Tricks, Faktoren und auch Ihre Konkurrenz, um Ihre Suchergebnisse optimal zu ranken.

  • Durch eine möglichst frühzeitige Beratung durch uns lassen sich viele Optimierungen in relativ kurzer Zeit umsetzen und live schalten. Allerdings kann es mitunter einige Wochen oder sogar Monate dauern, bis der Erfolg Ihr Ranking in den Suchergebnissen positiv beeinflusst

2.2 Unterschiedliche Rankingfaktoren im Überblick: Was die Suchergebnisse beeinflusst

Bis hierhin haben wir Sie allgemein über die Herausforderungen und Besonderheiten bei der Optimierung Ihrer Website hinsichtlich des Rankings allgemein informiert. Die aufgezeigten Beispiele bezogen sich auf besonders herausragende Faktoren, die das Ranking beeinflussen. Jedoch waren längst nicht alle Faktoren, die ein professionelles SEO-Unternehmen berücksichtigt beinhaltet.

Wir beschränken uns an dieser Stelle auf die Nennung von Faktoren, dessen Einfluss als gesichert gilt und nicht über die unzähligen Spekulationen innerhalb der SEO-Szene erfahren

2.2.1 Die Wichtigsten Faktoren für die Auffindbarkeit Ihrer Webseite

Durch die Kategorisierung der relevanten Faktoren behält man den Überblick. Ein wichtiges Kriterium ist die Unterscheidung von Faktoren, die der Onpage- und der Offpage-Optimierung zugeordnet werden können, um das Ranking Ihrer Webseite zu verbessern.

2.2.2 Die Wichtigsten Faktoren für die Onpage-Optimierung

Bei der Onpage-Optimierung handelt es sich um Veränderungen, die in direktem Zusammenhang zu einer optimierenden Seite stehen. Hierbei hat der Webmaster oder Administrator die Vorgänge selbst in der Hand, wobei je nach Vorgang ein gewisses Maß an Fachwissen nötig ist. Nun folgen die Top 5 Faktoren im Bereich der Onpage-Optimierung:
  • Contentqualität
    • Strukturiert (h-Tags nicht vergessen)
    • angemessene Länge
    • beinhaltet möglichst alle relevanten Informationen zu einem oder mehreren Keywords
  • Hochwertige Verlinkungen
    • Je nach Inhalt verschiedene Quellen verlinken
    • Nur auf Seiten verlinken, die sich durch ein gutes Ranking und Vertrauenswürdigkeit auszeichnen
  • Sprachliche Gestaltung
    • Korrekte Schreibweise
    • Sachgemäße Verwendung von Satzzeichen und Strukturierungen
  • Verwendung von Keywords optimieren
    • Haupt- und Nebenkeys definieren durch die potentielle Nutzer Ihre Seite in den Suchergebnissen finden können
    • Keywords im Text, in der URL und in der Meta Description einpflegen
  • Nutzerfreundliche Gestaltung
    • Übersichtlich und adaptiv
    • Verweildauer, Click Through Rate (CTR) und die Bounce Rate sind wichtige Indikatoren, die sich auf das Ranking der Suchergebnisse positiv auswirken

2.2.3 Die Wichtigsten Faktoren für die Offpage-Optimierung

Bei der Offpage-Optimierung handelt es sich um die Optimierung von Faktoren, die nicht unmittelbar auf einer Webseite erfolgen und den Bekanntheitsgrad einer Webseite sorgfältig steigern. Backlinks sind hierbei ein wichtiger Faktor.

Die Qualität steht vor der Quantität bei Backlinks. Der Algorithmus von Google erkennt, auf welche Weise Backlinks gesetzt werden und berücksichtigt die Menge sowie die Qualität jener Seiten, von denen aus Backlinks gesetzt wurden. Wir bei DesignLab achten bei Backlinks auf verschiedene Qualitätskriterien:

  • Backlinks von gut gerankten, vertrauenswürdigen und in den Suchergebnisse etablierten Webseiten
  • Backlinks von Seiten, die inhaltlich zum eigenen Content passen
  • Hohe Sorgfalt beim Thema Backlinks. Wir nutzen Möglichkeiten der Kooperation mit anderen Webseitenbetreibern für:
    • Gastbeiträge
    • Nutzung von Verzeichnissen
    • Pressemitteilungen
    • Regelmäßige Funktionsprüfung von Backlinks

2.3 DONTS bei der Optimierung der Auffindbarkeit Ihrer Webseite

Zuvor sprachen wir von Faktoren mit nicht exakt definierter Bedeutung für das Ranking. Mittlerweile gibt es ein paar Faktoren, die wenn Ihnen in der Praxis nicht entsprochen wird mit einem erheblichen Positionsverlust beim Ranking verbunden sind.

Werden diese K.O.-Faktoren nicht berücksichtigt kann das Ranking nicht durch die perfekte Berücksichtigung aller anderen Faktoren ausgeglichen werden und Ihr Ranking wird somit negativ beeinflusst. Diese K.O.-Faktoren wurden von Google bestätigt und sind von wichtiger Bedeutung. Zu diesen Faktoren gehören unteranderem:

  • XML Sitemap
    • Früher bestand der Zweck einer XML Sitemap darin, die Indexierung und Auffindbarkeit durch den Crawler von Google zu optimieren. Heutzutage ist der Crawler in der Lage, ohne eine Sitemap ganze Seiten zu erfassen. Nichtsdestotrotz wird es empfohlen, weiterhin eine Sitemap bereitzustellen, wenn eine Seite besonders umfangreich ist und viele Medien enthält. Durch eine Sitemap ist die Verbesserung des Rankings von Anfang an möglich, ohne dass der Crawler von alleine das WWW durchsucht.
  • Gültiges SSL-Zertifikat
    • SSL-Zertifikate stehen in der heutigen Zeit mit erhöhtem Blick auf Datensicherheit für die Vertrauenswürdigkeit einer Webseite. Wurde die Identität eines Webseitenbetreibers geprüft und bestätigt, erkennt man dies an einer grünen Adressleiste.
  • Adaptives Design
    • Rund die Hälfte des gesamten Traffics stammt von mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablets. Aufgrund der geringeren Auflösung oder Größe der Bildschirme besitzen moderne Webseiten ein adaptives Design. Die Webseite erkennt, von welchem Endgerät ein Nutzer auf die Seite zugreift und das Design wird automatisch so angepasst, dass eine bestmögliche Nutzerfreundlichkeit gewährleistet ist. Ohne entsprechendes adaptives Design sinkt die Verweildauer und beeinflusst das Ranking in den Suchergebnissen negativ.
  • Ladezeiten
    • Die Nutzererfahrung und die Qualitätswahrnehmung werden durch die Ladezeit einer Webseite beeinflusst. Optimalerweise beträgt diese nur einige Sekunden oder erfolgt nahezu ohne Verzögerung. Falls Ihre Webseite spürbar lange lädt, sorgen wir für Abhilfe. Mit einigen Tricks aus unserem Werkzeugkasten lassen sich Ladezeiten deutlich verringern und das Ranking der Suchergebnisse verbessern.
  • Datenschutzerklärung, AGBs und Kontaktmöglichkeiten
    • Aufgrund der neuen Datenschutzverordnung und anderen Gesetzen wie das TMG ist das Vorhandensein eines Impressums, einer individuellen Datenschutzerklärung, gegebenenfalls auch von AGBs und Kontaktmöglichkeiten verpflichtend. Diese Dinge haben somit auch für das Ranking der Suchergebnisse einen hohen Stellenwert.

3. Paid Traffic vs Organic Search

Überall tauchen immer wieder diverse Anglizismen auf, deren Bedeutung sich nicht immer sofort erschließen. ,,Paid Traffic“ und ,,Organic Search“ stellen zwei gegensätzliche Dinge dar. Da der durch eine Seite generierte Traffic für die Relevanz der Suchergebnisse wichtig ist, ist es vom Vorteil diese beiden Begriffe zu kennen:

  • Paid Traffic ist der Traffic, der Besucher durch bezahlte Werbeanzeigen auf eine Webseite leitet. Hierbei kann es sich um Banner, Anzeigen in Social-Media aber auch um Anzeigen, die Suchergebnissen nachempfunden sind, handeln. Bei Google werden Ads mit dem Patch ,,Anzeige“ versehen, unterscheiden sich aber auf den ersten Blick kaum von gewöhnlichen Suchergebnissen.
  • Organic Search ist, dass der generierte Traffic bzw. die Besucherzahlen das Resultat einer händischen und nicht durch kostenpflichtige Werbung sind. Organic Traffic ist oft das Resultat umfassender Suchmaschinenoptimierung, die das Ranking verbessert.

3.1 Qualität des Traffic und das Synergie-Erfolgsrezept: Paid vs Organic

Für die meisten Unternehmen ist es gar nicht so wichtig zu wissen, wie Besucher ihren Weg auf eine Webseite finden. Wichtiger hierbei ist es, dass die relevante Zielgruppe angesprochen und auf das Angebot aufmerksam gemach wird. Es kann zudem je nach Unternehmen noch entscheidend sein, wie sich diese Besuche monetarisieren lassen.

In den Bereichen Reichweite, Aufmerksamkeit, Leads und Ranking innerhalb der Suchergebnisse ist ein strategisches Vorgehen unverzichtbar. Die letztlich verfolgten Strategien unterscheiden sich von Unternehmen zu Unternehmen deutlich. Die Meinungen in der Diskussion, ob Organic- oder Paid Traffic hochwertiger ist, gehen auch auseinander:

  • Die einen meinen, dass Organic Traffic nachhaltiger und es ein ,,ehrlicher“ Besuch sei. Wohingegen die anderen wiederum meinen, dass die Aufmerksamkeitsgewinnung mit Paid Traffic am einfachsten möglich sei.

Die Wahrheit liegt dazwischen. Organisch gewonnene Besucher sind ein Qualitätsmerkmal für den Content einer Webseite und die Suchmaschinenoptimierung in Hinblick auf das Ranking.

Bei Paid Traffic muss der Inhalt der Seite den kostenpflichtig generierten Traffic überzeugen. Hierbei wird vor allem in Werbung investiert und weniger in aufwändige Suchmaschinenoptimierung.

Aus unserer Sicht sollten Organic und Paid Traffic in einem ausgewogenen Verhältnis stehen, um langfristig erfolgreich zu sein und aus dem Meer an Konkurrenz herauszustechen. Somit wird möglichst viel Aufmerksamkeit generiert.

  • Synergien der beiden Arten von Traffic, um den Unternehmenserfolg zu verbessern. Durch die umfangreiche Optimierung einer Webseite auf Organic Traffic wird die Schaltung von Paid Traffic deutlich erleichtert.
  • Bei konkreten Fragen zu diesem Thema stehen wir Ihnen als Experten in Sachen SEO zur Verfügung und beantworten Ihre Fragen immer anhand Ihrer individuellen Bedürfnisse! Kontaktformular

4. Die Rolle von Content Marketing für Suchergebnisse: Strategisch voran

Die Suchmaschinenoptimierung ist eng mit dem Bereich Content Marketing verbunden. Strategisches Content Marketing sorgt für qualitativ hochwertigen Content und somit für ein besseres Ranking in den Suchergebnissen. Content Marketing hilft bei der Kundengewinnung sowie bei der Kundenbindung von Nutzern, die Ihre Webseite ohne den Umweg über eine Suchmaschine aufrufen.

Langfristiges Content Marketing garantiert einen hohen Wiedererkennungswert und steigert das Vertrauen der Nutzer in Ihre Marke. Antworten auf interessante Fragen, aktuelle und interessante Themen und informative Beiträge steigern die Verweildauer und Ihr Ranking in den Suchergebnissen.

4.1 Grundpfeiler des Content Marketings: Content Plan

Für viele Unternehmen ist es heutzutage selbstverständlich, über ein Standard-Portfolio an Möglichkeiten wie z. B. Facebook, Twitter, Instagram und der eigenen Webseite für Kunden und potenzielle Kunden erreichbar zu sein. Soziale Netzwerke wie Snapchat oder TikTok kommen je nach Zielgruppe und Produkt hinzu. Die Nutzung dieser Plattformen ist jedoch mit Arbeit verbunden, da Interessenten interessanten und relevanten Content sehen wollen und das regelmäßig. Eine Content Strategy ist für ein Unternehmen ab einer bestimmten Größe unverzichtbar. Diese muss sich bis ins letzte Detail durchgeplant sein und sollte Raum für Änderungen bieten. Durch diese werden alle Tätigkeiten im Bereich Content Marketing strukturiert und können auch gleichzeitig mit anderen Bereichen des Marketings wie dem Suchmaschinenmarketing verzahnt werden. Dadurch wird auch das Ranking nachhaltig verbessert. Wenn wir zusammen mit einem Kunden einen Content Plan entwickeln, legen wir etwa folgende Dinge fest und hinterfragen auch kritisch die eigene Tätigkeit:

  • Wann soll welcher Content wo veröffentlich werden?
  • Ist der Content für die Zielgruppe relevant und interessant?
  • Welchen Anforderungen muss unser Content gerecht werden, um in Zukunft eine noch höhere Reichweite zu generieren?
  • Gibt es bestimmte Themen, die in Zukunft relevant werden?

Diese Fragen sind nur einige Beispiele. Wir berücksichtigen letztendlich immer die individuellen Eigenschaften eines Unternehmens und dessen Zielgruppe(n).

4.2 Content Marketing

Das Content Marketing muss sich genauso wie die Suchmaschinenoptimierung und Ranking in den Suchergebnissen einer Erfolgskontrolle unterziehen. Für diese Erfolgskontrolle gibt es Tools, die das Verhalten Ihrer Besucher bzw. Kunden analysieren und Rückschlüsse liefern, wie Ihr Content angenommen wird.

Unsere Zusammenarbeit mit einem neuen Kunden ist in der Regel langfristig orientiert. Dementsprechend ist das Content Marketing zu Anfang eine Art ,,Trial and Error“:

  • Wir kennen uns in der Welt des Content Marketings gut aus, aber eine perfekte Voraussage der Reaktion von Nutzern auf bestimmten Content ist unrealistisch. Wir probieren gemeinsam mit Ihnen aus, welche Art von Content für Sie die besten Ergebnisse erzielt und durch welche Inhalte das Ranking in den Sucherergebnissen positiv verändert wird.
  • Als dem Ergebnis dieses ,,Trail and Error“-Vorgehens winkt eine optimal funktionierende Content Strategy die meist nur noch minimal angepasst wird.
  • Die Häufigkeit der Anpassung einer Strategie, ist von der Branche Ihres Unternehmens sowie von den Produkten, Leistungen oder Informationen, die Sie auf Ihrer Webseite bereitstellen. Unsere entwickelten Strategien sind immer dynamisch.

5. Die Zukunft der Suchergebnisse: Semantik wird immer wichtiger

Suchmaschinen haben sich in den letzten Jahrzehnten trotz ihrer fast gleich gebliebenen Funktion deutlich weiterentwickelt haben. Als das Internet immer mehr zu einem massentauglichen Medium geworden ist, waren die Suchmaschinen und die Qualität der Suchergebnisse durch ein technisches Detail eingeschränkt:

Die Rechenleistung

Viele Innovationen der letzten Jahre machte wurden erst möglich, als mehr Rechenleistung für Server und Computer zur Verfügung standen. Hierbei ist vor allem die Effizienz, mit der Rechenleistung erbracht werden kann entscheidend:

  • Heutige Server sind sehr viel kleiner und energieeffizienter als ihre Vorgänger

Durch die entsprechende Rechenleistung war es möglich, dass Suchmaschinen die Suchergebnisse an den Bedürfnissen ihrer Nutzer ausrichten können. Zu Beginn rankte der Algorithmus von Google nur wenige Entscheidungsvariablen, wobei heutzutage angenommen wird, dass über 150 Variablen eine Rolle spielen.

5.1 Semantik im Zusammenhang mit Suchergebnissen

Im Mittelpunkt einer Suchanfrage steht ein Keyword, mehrere Wörter oder ganze Sätze. Als Ergebnis erhalten die Nutzer in der Regel mehrere SERPs, die laut der Suchmaschine am relevantesten sind.

Die Qualität der Suchergebnisse hat mittlerweile ein hohes Niveau erreicht, aber die Verwendung von Keywords birgt mitunter Qualitätsprobleme:

  • Keywords oder Keyword-Phrasen, die Raum für Interpretationen lassen. So werden innerhalb der Suchergebnisse irrelevante Seiten aufgeführt.
  • In der Fachsprache wird dieses Phänomen als Disambiguität beschrieben.

Ein gutes Beispiel hierfür findet sich in kurzen Suchanfragen mit einem einzelnen Suchbegriff. Hier können keine eindeutigen Rückschlüsse auf die Intention geliefert werden.

  • z.B. ,,Tiger“ oder ,,Jaguar“
  • Bei diesen Beispielen ist es möglich, dass der Suchende nach den Wildtieren sucht. Jedoch kann sich die Suche auch auf die britische Automarke Jaguar oder die Einzelhandelskette Tiger beziehen

Sucherergebnisse auf den einzeln SERPs sind somit ungenau und entsprechen nicht immer dem, wonach eigentlich gesucht wurde. Hierbei kommt die semantische Suche ins Spiel. Dadurch ist es bereits heutzutage möglich, die genaue Bedeutung der Suchanfrage zu berücksichtigen. Diese Art der Suche ist für den Nutzer deutlich aufwändiger und noch nicht einfach verwendbar.

5.2 Semantik und künstliche Intelligenz

In welchem Umfang die Semantik im Rahmen einer Suche einbezogen wird, hängt von zwei Faktoren ab:

  • Nutzerverhalten, wie der Nutzer eine Suchmaschine verwendet, um das passende Suchergebnis zu erhalten
  • Das Verhalten des Nutzers einer Suchmaschine automatisch einzuschätzen, um genauere Suchergebnisse zu liefern.

Dies bedeutet, dass eine Suchmaschine das Nutzerverhalten erfasst, analysiert und bei der Entstehung von Suchergebnissen einbezieht. Wie gut dies funktioniert, ist von der Zustimmung der Analyse des Verhaltens seitens der Nutzer und von der Menge an zur Verfügung stehenden Daten abhängig.

Je größer die Datenbasis ist, desto umfangreicher kann eine KI dazu lernen und vollautomatisch relevante Entscheidungen für Suchergebnisse treffen.

5.3 Einflussfaktoren bei der semantischen Suche

  • Bei der Suche nach Keywords oder Keyphrases automatisch oder manuell Synonyme einbeziehen. Ein Beispiel wäre ,,semantische Suche„.
  • Gebräuchliche Synonyme berücksichtigen. Etwa ,,Semantik“, ,,intelligente Suche“ oder auch die englischen Entsprechungen „semanticsearch“ und „associativesearch“.
  • Zusätzliche Synonyme entweder manuell oder vollautomatisch erfassen
  • potenzielle Mehrdeutigkeiten bestimmter Suchbegriffe auflösen. Hierzu wird der Kontakt der potenziell passenden Suchergebnisse im Zusammenhang mit der Suchanfrage analysiert. Beispiele hierfür sind das Textmining und das Natural Language Processing
  • Vorhandenes Wissen durch z. B. wissenschaftliche Datenbanken und Suchmaschine nutzen, um für ein bestimmtes Fachgebiet oder Thema artverwandte Begriffe einzubeziehen.

Der zuletzt genannte Faktor birgt das größte Potenzial, die Qualität von Suchergebnissen zu steigern.

6. Fazit: Wir helfen Ihnen Ihr Ranking langfristig zu verbessern

Nachdem Sie diesen Beitrag aufmerksam gelesen haben, wissen Sie, was sich alles hinter einem Suchergebnis versteckt. Suchergebnisse sind also alles andere als zufällig und spielen in der heutigen Welt für Unternehmen eine erfolgskritische Rolle.

Um in der digitalen Welt Schritt zu halten, ist es unerlässlich für unternehmerischen Erfolg knappe Ressourcen wie Geld und Arbeit einzusetzen, um bspw. das Ranking in den Suchergebnissen zu verbessern. Hierbei ist nur der- oder diejenige langfristig erfolgreich, die diese knappen Mittel so effizient wie möglich einsetzt. Dies gilt für Unternehmen und ebenfalls für uns als Dienstleister.

Entscheiden Sie sich für das Übertragen des Suchmaschinenmarketing an uns, so können sie sich auf Ihre Kernkompetenzen fokussieren, während wir uns tatkräftig um alles, was für ein ausgezeichnetes Ranking Ihres Unternehmens in den Suchergebnissen nötig ist.

SIE WISSEN NUN ALLES ZUM THEMA SUCHMASCHINEN,
HABEN ABER TROTZDEM EINE FRAGE?

Besprechen Sie mit uns Ihre individuellen Anforderungen und Wünsche – gerne telefonisch und natürlich komplett unverbindlich!

TEAM_Jan

Jan Knijnenburg

DESIGNER